Pflaster

Immer wenn es schnell gehen muss und der Kopf schon wieder ganz woanders ist, passieren leicht kleine Unfälle. Mal am Papier geschnitten im Büro oder die Schärfe des Küchenmessers unterschätzt und schon hat man eine Schnittwunde. Jetzt ist guter Rat teuer, wenn kein Pflaster im Haus ist. Denn Pflaster sind unauffällige und dennoch effektive Hilfsmittel. Die Wunde wird nicht nur vor Schmutz und Infektionen geschützt, sondern die Haut kann sich auch ungestört auf den raschen Heilungsprozess konzentrieren.
Mittlerweile gibt es Produkte, die desinfizierend wirken, Wasser abweisend oder mit einem speziellen Kleber bestrichen sind, der sich leicht entfernen lässt und nicht an der Wunde festklebt. Der Alltag wird dadurch nicht beeinflusst und nach dem ersten Schreck ist die lästige Wunde dank einem Pflaster auch bald wieder vergessen.
Durch die verschiedenen Grössen von Pflastern, die entweder schon vorgeschnitten sind oder selbst je nach Breite der Wunde zugeschnitten werden können, sind diese kleinen Helfer unverzichtbar für Beruf und Freizeit. Zudem sind sie leicht in jeder Handtasche oder Büro- und Küchenschublade zu verstauen, um dort im Ernstfall schnell einsatzbereit zu sein. Übrigens um Kindertränen nach einem blutigen Knie schnell trocknen zu lassen, sollten Eltern stets ein paar Pflaster für Kinder mit bunten Comicmotiven zum Trösten dabei haben.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt.

Lexikon

Product Place hat ein Lexikon wo die wichtigsten Produkte erklärt werden.