Action Camera

Gestochen scharfe und flüssige Bilder mit der richtigen Action Camera

Eine Action Camera ist der ideale Begleiter für Sportler aus den verschiedensten Disziplinen. Als Sonderform der Sport Camera ist sie insbesondere für Sportarten geeignet, bei denen es regelmäßig zu Erschütterungen und Stößen kommt – also vor allem für das Mountainbiking, Skaten oder die meisten Wintersportarten. Aufgrund ihrer speziellen Bauweise und ihres robusten Gehäuses sind sie ausgesprochen rüttel- und stoßfest. Im Unterschied etwa zur Unterwasser Camera verfügt die Action Camera über ein größeres Objektiv – in der Regel ein Superweitwinkel Objektiv mit Fixfokus. Neben einem im Vergleich zu herkömmlichen Kameras deutlich größeren Bildausschnitt sorgt die fixierte Entfernungseinstellung für gleichmäßig scharfe Bilder. Zusätzlich verfügen Action Cameras über HD und schaffen bis zu 60 Bilder pro Sekunde. Dabei sind sie meist so voreingestellt, dass sie statt detaillierter Distanzaufnahmen eher die unmittelbare Umgebung in Szene setzen, was dem Filmen von Sportszenen besonders zu Gute kommt. Die Action Camera wird auch Helm Camera genannt, weil sie in den meisten Fällen am Kopf des Trägers befestigt wird. Hierdurch entsteht für den Betrachter der sogenannte First-Person-Effekt, das heißt man bekommt beim Ansehen der Videoaufnahme das Gefühl selbst auf den Skiern bzw. dem Surfbrett zu stehen. Das Montagezubehör wird bei den meisten Modellen mitgeliefert.

Es werden alle 2 Ergebnisse angezeigt.

Lexikon

Product Place hat ein Lexikon wo die wichtigsten Produkte erklärt werden.